Naturgesetze & Leadership:

Resonanzgesetz – Alles Schwingt!

Gedanken und Input über das Leben von Catherine André, Master of Cognitive Neuroscience

Gleiches zieht Gleiches an und wird durch Gleiches verstärkt. Ungleiches stösst einander ab.

Ihre eigene, innere Schwingung wirkt auch nach Aussen, dort findet sie eine analoge, gleichartige Schwingung, die mitschwingt und verstärkt. So finden wir quasi unsere Einstellung wieder einmal bestätigt.

Unsere Umwelt spiegelt uns unsere Eigenschaften. Wenn wir genervt sind, von einer Person, dann hat das immer etwas mit uns selbst zu tun. Ganz leicht können wir herausfinden, ob wir mit jemanden in Resonanz sind oder nicht – die ausgelösten Emotionen zeigen die Wirkung.

Denken Sie in Fülle oder im Mangel? Das grosse Ganze, das Universum versteht keine Verneinung. Das heisst, wenn wir sagen: “Ich will keine schlechte Führungskraft sein!”, geben Sie die Bestellung auf von “schlecht sein”. Um sich “nicht schlecht sein” vorstellen zu können, müssen Sie sich erstmal “schlecht sein” vorstellen.

Kleine Übung

Denken Sie jetzt nicht an eine schlechte Führungskraft!

Wahrscheinlich haben Sie genau jetzt, ein Bild von einer schlechten Führungskraft vor Augen und dann dieses Bild mental durchgestrichen. Genauso machen wir es alle. Um sich “kein” oder “nicht” vorstellen zu können, macht unser Unterbewusstsein, diesen Umweg.

Wollen Sie das umgehen, dann können sie die “Hin-Zu”-Zieltheorie, üben: Wenn ich etwas möchte, dann formuliere ich es zielorientiert und beschreibe den Endzustand: Ich will eine erfolgreiche Führungskraft sein! Ein schönes Bild, zukunftsorientiert und zielfokussiert!

Resonanzgesetz - Alles Schwingt!

Richten Sie Ihre Energie auf das, was Sie sich wünschen!

Es ist wirklich einfach: Beachtung bringt Verstärkung (Quantenphysik), Nichtbeachtung, bringt Befreiung! Wenn Sie den ganzen Tag von Mangel sprechen, dann werden Sie Mangel erfahren. Sprechen Sie hingegen von Fülle und Reichtum, dann werden Sie im Aussen, Fülle und Reichtum sehen, erkennen und leben.

Führungsverhalten beeinflusst die Leistungspotenziale und die Innovationsfähigkeit von Unternehmen in erheblichem Masse. Dysfunktionales Führungsverhalten, beeinträchtigt beides negativ: die Leistungsbereitschaft und -fähigkeit der Mitarbeiter, sowie auch ihre Motivation, sich im Unternehmen für sinnvolle Ziele zu engagieren und offen, für Veränderungen zu sein.

Die Wirkungen der Entscheidungen, die Führungskräfte treffen, sind immer weniger abschätzbar – sowohl inner- als auch ausserhalb der Unternehmen. Ständig wird das Geschehen, neu bestimmt – durch neue Trends, den Zwang, sich plötzlich, auf unbekannten Märkten zu behaupten, neue Wettbewerber oder nicht beherrschbare Dynamiken, in internen Veränderungsprozessen. Gesichertes Wissen von gestern gilt heute nicht mehr und scheinbar sicheres Wissen von heute, ist morgen nutzlos.

Die Resonanz- und Dialogfähigkeit der Führungskräfte, wird zum unmittelbaren Wettbewerbsfaktor. Resonanzfähigkeit bedeutet in diesem Sinne: Bedingungen zu schaffen, beziehungsweise zu unterstützen, unter denen Mitarbeiter gerne ihre Leistung erbringen, dem Unternehmen, ihre Wahrnehmungen zur Verfügung stellen und offen und engagiert mit Veränderungen umgehen. Damit rücken die Bedürfnisse, der Mitarbeiter, in den Fokus der Betrachtung.

Resonanzfähigkeit lässt sich verbessern, durch individuelle Entwicklungsprozesse und in enger Abstimmung mit der Individualität, des Unternehmens. Hilfreich dabei ist eine Unternehmenskultur, die ausreichend kommunikative „Räume“ bereitstellt und in der, unterschiedliche Auffassungen wertgeschätzt werden.

Verpassen Sie keine Beiträge mehr!

Folgen Sie uns auf:
LinkedInXINGTwitterFacebookMediumRSS-Feed

Oder vernetzen Sie sich mit Catherine André auf:
LinkedInXINGTwitter

zurück zur Übersicht
Von | 2018-12-10T15:45:58+00:00 November 26th, 2018|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Resonanzgesetz – Alles Schwingt!